Drohnenabwehrsystem-Anbieter integriert Getac Geräte um auch anspruchsvollsten Anforderungen gerecht zu werden

VERTEIDIGUNG

 CerbAir, die Sicherheitsrevolution

Download pdf

Herausforderung

CerbAir wurde gegründet, um Lösungen zu entwickeln, welche die immer häufiger werdenden unerwünschten Drohnenflüge und die Gefahr, die sie mit sich bringen, abwehren. Da laut CerbAir die Luftraumsicherheit jeden etwas angeht, stellt das Unternehmen Drohnenabwehrsysteme vor, die an die Anforderungen der einzelnen Kunden angepasst werden können.

Um Luftraumverletzungen und Angriffe durch Drohnen zu verhindern, entscheiden sich immer mehr Unternehmen für die Implementierung von Drohnenabwehrsystemen. CerbAir bedient sowohl zivile Märkte (Wohnhäuser namenhafter Personen, Industrieobjekte, wichtige Infrastrukturen) als auch den Markt für Militär und innere Sicherheit (Gefängnisse, Polizeieinsätze, Sondereinheiten, Schutz wichtiger Institutionen).

Es war eine Herausforderung, ein modulares Produktangebot zu finden, das für die anspruchsvollen Umgebungsbedingungen geeignet ist und gleichzeitig eine Standardsoftwareumgebung für die Entwicklung der Lösung bereitstellt. CerbAir benötigt eine Steuerungseinheit, die sich an verschiedene Umgebungsbedingungen anpassen kann und jederzeit einsatzbereit ist. Eine aufgrund eines defekten Geräts verpasste Warnmeldung kann katastrophal sein; deshalb stellt CerbAir hohe Ansprüche an seine Lieferanten und die verwendete Technologie.

Lösung

„Getac bietet nicht nur eine umfassende Produktpalette, sondern kennt sich auch mit unseren spezifischen Anforderungen aus und kann eine maßgeschneiderte Lösung bereitstellen. CerbAir entschied sich für Getac, weil das Unternehmen umfangreiches Know-how und die Fähigkeit besitzt, auf die Bedürfnisse der Endkunden einzugehen. Die meisten CerbAir-Kunden kannten Getac bereits und freuten sich, bekannte Produkte in neuen Anwendungen wiederzufinden“, erklärt Charlie Pinedo, Head of Operations, CerbAir.

Die Getac-Geräte S410, MX50 und X500 enthalten die CerbAir-Software, die Daten von Drohnenantennen und ihre Funkfrequenzen erfasst und analysiert. Die Geräte werden in unterschiedlichsten Umgebungen eingesetzt, um die missbräuchliche Verwendung von Drohnen zu verhindern. Die Software liefert den Geostandort der eindringenden Drohne sowie die Position der Fernbedienung (Pilot).

Die robusten Geräte ermöglichen den Betrieb in jeder Situation: im Fahrzeug, im Freien, in einer Betriebszentrale oder hinter Sicherheitstüren.

Die Produkte von Getac eignen sich für die Umgebungsbedingungen der Kunden, die alle möglichen Belastungen für die Geräte darstellen können: von hohen und niedrigen Temperaturen, trockenen und feuchten Umgebungsbedingungen bis hin zu Erschütterungen und Stürzen.

Das MX50 ist ein sehr robustes Produkt, das als Konsole für den Bediener genutzt werden kann, und gleichzeitig ausreichend Rechenleistung in einer Standard-Android-Umgebung bietet, um ein portables C2 zu ersetzen. Durch die Befestigung an der Kleidung ist eine Freihand-Bedienung möglich und der Bildschirm während des Betriebs sichtbar.

CerbAir-Teams arbeiten vor allem im Freien. Das S410 ermöglicht die schnelle Installation bei leichtem Regen, was mit Standard-Laptops nicht möglich ist. Dies ist sehr wichtig für die Techniker, da sie sich so auf die vorliegende Aufgabe konzentrieren können und wissen, dass die Hardware keine Probleme bereitet.

Die Getac-Lösungen zeichnen sich durch die Lumibond®-Technology aus. Die firmeneigene Lumibond®-Technologie von Getac ermöglicht Anzeigen mit hoher Helligkeit und verringerter Spiegelung. Dies ist für CerbAir aber auch für seine Kunden ein wichtiges Kriterium, da die Aktivitäten gefährlich sind und oft im Freien stattfinden.

Getac bietet außerdem kontinuierlichen Support für alle Geräte einschließlich einer branchenführenden Komplettgarantie über drei Jahre, die alle Unfallschäden standardmäßig abdeckt. CerbAir musste die Garantie zwar noch nicht in Anspruch nehmen, kann jedoch seinen Kunden versichern, dass ihnen stets ein umfassender Kundensupport zur Verfügung steht.

Getac bietet seine Produkte über Fachhändler an. In diesem Fall wandte sich CerbAir an Logic Instrument, um die Produkte und Lösungen von Getac zu erhalten.

Vorteile

Es ist möglich, Benutzerfreundlichkeit inklusive neuestem Betriebssystem, leistungsstarker Hardware und gutem Formfaktor mit auch von anspruchsvollsten Kunden geforderter Robustheit zu vereinen.

„Dank Getacs breiten Portfolios können wir je nach Kundenbedürfnissen verschiedene Optionen anbieten und sicherstellen, dass wir stets die Erwartungen der Kunden zum bestmöglichen Preis erfüllen.

Die große Auswahl an Zubehör und Anschlüssen von Getac ermöglicht es uns, die spezifischen Anfragen anspruchsvoller Kunden zu berücksichtigen“, erklärt Charlie Pinedo, Head of Operations, CerbAir.

Die Geräte von Getac passen sich an die jeweiligen Betriebsbedingungen der CerbAir-Kunden an, die alle möglichen Belastungen für die Lösung darstellen können: von hohen und niedrigen Temperaturen, trockenen und feuchten Umgebungen bis hin zu Erschütterungen und Stürzen.

CerbAir kann nun eine umfassende Lösung, die allen alltäglichen Anforderungen gerecht wird, anbieten. Durch die Verwendung der robusten Geräte von Getac kann CerbAir sein Produktportfolio durch eine Komplettlösung ergänzen und sich neue Märkte wie Verteidigung und Militär erschließen.

„Dank Getac können wir Märkte und Kunden ansprechen, die wir vorher nicht bedienen konnten. Dafür müssen wir unsere Lösungen noch nicht einmal großartig verändern.“

Charlie Pinedo, Head of Operations, CerbAir

 

Über CerbAir

CerbAir, die französische Adresse für Drohnenabwehrsysteme, wurde 2015 von Lucas Le Bell und Olivier Le Blainvaux gegründet.

Das Unternehmen entwickelt Drohnenabwehrlösungen zum Schutz kritischer Objekte und Veranstaltungen vor der asymmetrischen Bedrohung durch feindliche oder missbräuchlich eingesetzte zivile Drohnen. CerbAir bedient sowohl zivile Märkte (Industrieobjekte, wichtige Infrastrukturen) als auch den Markt für Militär und innere Sicherheit (Gefängnisse, Polizeieinsätze, Sondereinheiten, Schutz wichtiger Institutionen).

  • Veröffentlicht am 30 Juni 2020

Story teilen

Facebook Pinterest Twitter